Apfel Instruments

Apfel Instruments sind zwei Projekte, mit denen es möglich ist, das DJ-Programm Ableton über Processing anzusteuern und so Musik zu machen.

Leap Theremin

Das Leap Theremin ist, wie der Name schon sagt, ein digitalisierte Version des Instrumentes Theremin mit Hilfe einer Leap Motion.

Tippt man über der Leap Motion in die Luft, wird ein gehaltener Ton abgespielt. Durch die Bewegung der Hand kann man die Tonhöhe verändern. Vertikal in Halbtonschritten, horizontal in Oktaven. Zur besseren Orientierung beim Spiel wird dieses Schema auch optisch dargestellt. Das Programm orientiert sich an den Tasten eines Klaviers. Ein blauer Punkt zeigt an, wo die Hand sich befindet.

Apfelnator

Der Apfelnator ist eine Box, die mit Licht Musik machen kann. Mit Hilfe von Lochkarten kann man Harmonien bilden.
Die Box funktioniert technisch nach einem ähnlichen Prinzip wie das Theremin. Über Processing wird Ableton angesteuert. Allerdings ist beim Apfelnator auch ein Arduino im Spiel.

Im Inneren der Box sind zwölf von einander getrennte Kanäle. An deren einem Ende ist jeweils eine LED, am anderen ein Lichtsensor. Die Werte der Lichtsensoren werden von der Arduino Software an Processing gesendet und von diesem Programm wiederum über OscP5 an Ableton. In Ableton werden zwölf Halbtöne auf zwölf Spuren gleichzeitig abgespielt. Jeder Wert der zwölf Lichtsensoren regelt bei je einer Spur in Ableton den Lautstärkeparameter.

Der Geräusch, das nun entsteht, ist ein ziemlicher Krach. Nutzt man jedoch eine Lochkarte und schottet einige der Kanäle ab, so entsteht eine Harmonie und man kann musizieren.

weitere Arbeiten