Tekken Piano

Videospiele zocken…oder Klavier spielen? Warum nicht beides?
Für den Kurs Interaktionsdsign (IAD) bei Hartmut Wöhlbier a.k.a. Habu wollte ich unbedingt etwas machen, das meine beiden größten Passionen verbindet: Tekken und das Klavier. Also habe ich mit Hilfe von Arduino und einer Arcadestick-Platine ein Gerät entwickelt, das es erlaubt mit einem Digitalpiano (oder jedem anderen MIDI-Instrument) Spiele auf Xbox360, PS3 und PC zu spielen.

Wie funktioniert das ganze aber nun? Das MIDI-Signal des Instruments wird abgefangen, verarbeitet, und an ein Arduino gechickt. Dieses nutzt die eingehenden informationen um Tranistoren zu schalten. Die Tranistoren wiederum sind mit der Platine eines Arcadesticks (einer Art Gamepad für Konsolen und PC) so verbunden, dass sie die, eigentlich mechanischen, Schalter ersetzen und so Eingaben der einzelnen Gamepad-Tasten simulieren. Diese Platine ist nun ganz normal über USB mit der Spielekonsole verbunden.  Ursprünglich wollte ich das Instrument direkt mit dem Arduino verbinden, doch dabei kam es zu Komplikationen, die ich mir leider nicht erklären konnte. Eine Lösung fand ich darin, das Klavier per MIDI-USB-Adapter mit einem PC zu verbinden, die eingehenden Signale mit Processing zu verarbeiten und schließlich über einen seriellen Port an das Arduino zu schicken.

Damit auch die Optik des Ganzen stimmt, habe ich in Handarbeit ein hölzernes Case gebaut, in welches Arduino, Transistoren und Gamepad-Platine Platz finden. Für die USB-Verbindungen zum PC bzw. zur Konsole habe ich außen zwei USB-Buchsen angebracht. Dreht man das Case um, erhält man dank einer Plexiglasscheibe Einblick in die verbaute Technik.

Schlusswort

Das Tekkenpiano stellt in keiner Weise ein Hindernis in optimaler Eingabe von Spielebefehlen dar, sofern man sich an das Anschlagen von Klaviertasten gewöhnt hat. Um dies zu beweisen, sehen sie im Video am Anfang dieses Beitrages, wie ich selbst mit meinem Kawai CL26 Digitalpiano als Eingabegerät, online souverän über echte Spieler siege (welche vermutlich NICHT mit einem Klavier spielen ^^). Es verbindet somit das Wohlgefühl des Klavierspiels, mit der harten Kompetetivität des E-Sport.

weitere Arbeiten